Gymnasium
seit 1845

Entdecke den Kosmos – MINT400 Hauptstadtforum 2017 in Berlin

(Berlin, 23.02./24.02.2017) Die MINT400 ist eine alljährliche Veranstaltung des Vereins MINT-EC, dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk von 267 Schulen. Sie bietet 400 naturwissenschaftlich und technisch begeisterten Schülerinnen und Schülern sowie 100 Lehrkräften von MINT-EC Schulen die Möglichkeit, sich über die Schule hinaus zu vernetzen und auszutauschen. Die zweitägige Veranstaltung in Berlin (23.04. – 24.04.2017) sah Workshops und Fachvorträge vor, die man besuchen konnte. Von der Gutenbergschule haben Marten Karl, Lucas Schorling, William Koch (alle drei aus der Q2) und Andreas Meier teilgenommen.

Foto: MINT-EC | MINT400 Bildungsmarkt

Am Tag der Ankunft gab es neben einem Mittagessen im Kosmos (ehemals das größte Kino der DDR) parallel eine Bildungsmesse, bei der man sich über Wettbewerbe, Studienmöglichkeiten und Berufe in naturwissenschaftlichen Bereichen informieren konnte. Der Tag endete mit Fachvorträgen, von denen es insgesamt fünf zu unterschiedlichen Themen gab, die man im Vorfeld wählen konnte: Wir hörten uns gemeinsam mit Andreas Meier den Vortrag „Von Snap! zu SAP HANA – Next-Gen Consulting mit SAP Young Thinkers“ an. Unter anderem wurde die neue grafische Programmiersprache Snap! präsentiert, die dem weit verbreiteten Scratch sehr ähnlich sein soll. Der Abend war zur freien Verfügung und bot die Möglichkeit zu einem Ausflug in die Hauptstadt.

Der zweite Veranstaltungstag hatte zwei wesentliche Programmpunkte. Bis zum Nachmittag fanden insgesamt 33 Workshops statt (von denen man sich im Vorfeld auch einen aussuchen musste), am Abend gab es eine gemeinsame Veranstaltung mit anschließendem Abendessen.

Wir Schüler besuchten einen Workshop zur Programmierung (in C) von kleinen Robotern in Anlehnung an den Mars-Rover Curiosity. Hierbei gab es einige Arbeitsaufträge, von der einfachen Ansteuerung von Lichtern bis hin zur Verwendung von Sensoren zur Hinderniserkennung mithilfe von Infrarotdioden. Am Ende konnte man seine Roboter durch einen kleinen Parcours fahren lassen. Andreas Meier besuchte parallel einen Workshop zum Thema „Design Thinking“. Dies ist eine neue Methode zur Problemlösung und wird aktuell zunehmend zur Entwicklung von Prototypen eingesetzt.

Foto: MINT-EC | Keynote Speech mit Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter

Foto: MINT-EC | Dr.-Ing. e.h. Thomas Reiter, Ralph Caspers

Ein Highlight der abschließenden Abendveranstaltung, moderiert von Ralph Caspers (Sendung mit der Maus, Wissen macht Ah!), war die Präsentation des ESA-Koordinators und erfahrensten Astronauten Europas Dr. Thomas Reiter. Er berichtete über seine spannende Arbeit als Astronaut auf der MIR und der ISS. Außerdem fanden die Preisverleihung des SchoolSlam Wettbewerbs und die Ehrung des Gewinners des internationalen Chemiewettbewerbs statt. Zwischendurch sorgte das DigiEnsemble Berlin für Unterhaltung.

Foto: MINT-EC | SchoolSlam Platz 2 – „Special Relativity“

Die Preisverleihung des SchoolSlam Wettbewerbs war für uns Schüler ein besonderer Moment bei der MINT400. Für die Teilnahme haben wir ein dreiminütiges Video gedreht, in dem man ein naturwissenschaftliches Thema auf Englisch erklärt. Mit unserem Video haben wir versucht, das Phänomen der Zeitdilatation (ein Aspekt der Relativitätstheorie von Albert Einstein) darzustellen, und sind damit in einer Vorauswahl der Jury des British Council zu den besten 3 Beiträgen gewählt worden. Das Publikum bei MINT400 hat schließlich am Abend entschieden, unser Beitrag ist auf dem 2. Platz gelandet.

Die weiteren teilnehmenden Videos sowie einen Bericht zum Wettbewerb kann man auf der Website des MINT-EC finden.

Einen kurzen Überblick über das gesamte Programm findet man ebenfalls Auf der Webseite von MINT-EC.

William Koch

Noch keine Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.