Gymnasium
seit 1845

Siege der GBS-Tennisteams

Das Tennisteam der WK III (Jahrgänge 2003-2006) gewinnt denkbar knapp im Stadtentscheid des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ und qualifiziert sich für den Regionalentscheid im kommenden Frühjahr. Im Halbfinale setzte sich das Team mit den GBS-Schülern Luis Radke, Filip Antonijevic, Leo Schorling, Matteo Günter und Elia Jansen gegen die Diltheyschule mit 8:4 durch. Im Finale folgte ein knapper Sieg gegen die Oranienschule mit 7:5. Der Sieg im Finalspiel hing am seidenen Faden. Ein Finaldoppel gewann knapp mit 3:2 und ein zweites Doppel verlor mit 2:3. Die GBS-Schüler erkämpften sich im Anschluss in den Einzeln zwei knappe Siege mit Endständen von 2:1 und 3:2. Ein weiteres Finaleinzel endete in einem ausgeglichenen Match 3:3 und das vierte Einzel ging deutlich mit 0:6 an die Oranienschule. Das GBS-Team siegte letztlich knapp mit 7:5 und einer durchwachsenden Leistung über die Oranienschule und steht in der nächsten Runde des Wettbewerbs. Gratulation an das GBS-Team und viel Erfolg beim Regionalentscheid im nächsten Jahr.

Auch das Tennisteam der WK IV (Jahrgänge 2005-2008) startet erfolgreich in die neue Wettkampfsaison und gewinnt die erste Runde des Schulwettkampfes „Jugend trainiert für Olympia“ – den Stadtentscheid in Wiesbaden. Aufgrund regnerischen Wetters trugen die Teams der Humboldtschule, Leibnizschule, Mosbacher Berg, Eltville und der Gutenbergschule den Wettkampf in der Tennishalle Nordenstadt aus. Nach guten Leistungen und dem dritten Platz im Vielseitigkeitswettbewerb erspielte sich das GBS-Team mit Philip Albrecht, Julius Behr, Nick Emmel, Yannick Heinzelmann und Frederik Quitzau einen Auftaktsieg mit einem souveränen 12:0 gegen das Gymnasium am Mosbacher Berg. Im anschließenden Finale gegen die Humboldtschule zeigten die GBS-Schüler erstklassiges Tennis. Gegen teils favorisierte Spieler der Humboldtschule feierte das Team um Julius Behr deutliche Siege im Einzel und Doppel und sicherte sich nach überzeugenden Leistungen den Sieg im Stadtentscheid mit einem 11:1. Auch hier gratulieren wir den Spielern zu dem Erfolg im Stadtentscheid. Wir drücken Euch die Daumen beim Regionalentscheid im neuen Jahr.

Christina Wolf und Frederic Bentz

Noch keine Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.