Gymnasium
seit 1845

Landesentscheide Leichtathletik verliefen erfolgreich

Wie immer am Ende des Schuljahres, so fanden im Juni auch in der Sportart Leichtathletik die Landesentscheide statt. Von der Gutenbergschule hatten sich zwei Teams qualifiziert, zunächst traten die Jungen im Wettkampf II in Gelnhausen zu ihrem Landesfinale an. Am Ende gab es den siebten Platz, das waren in etwa auch die Hoffnungen, welches das Team um Lehrer-Trainer Diedrich Meyn haben durfte. Das veletzungsbedingte Fehlen von Zehnkämpfer Vincent Buschle musste leider verkraftet werden, dennoch gab es viele sehr gute Leistungen. Die Gutenbergschule wurde vertreten durch: Pierre Börkey, Robin Glöckner, Kevin Klemmer, Hermann Meuer, Nils Oestreich, Johannes Reichenek und Felix Welteke.

Eine Woche später startete das gemischte Team im Wettkampf IV in Wetzlar. Hier sprang der vierte Platz in der Endabrechnung heraus. Es war eine sehr knappe Entscheidung im Kampf um die Bronzemedaille, bei 18 Platzzifferpunkten hatten die Gutenbergler nur einen Punkt Rückstand. Auch der Rückstand zum Siegerteam war mit vier Punkten sehr gering. Die Jungen und Mädchen hatten alles reingehauen und glänzten vor allem mit Siegen in den Disziplinen 50m-Sprint und 10 Minuten-Ausdauerlauf, auch der zweite Platz in der Hindernis-Sprint-Pendelstaffel war herausragend. Die Mannschaft startete mit folgenden Schülerinnen und Schülern: Amin Arjoun, Youness Benghalem, Mia Beuting, Joel und Luis Börkey, Emily Denk, Elena Eskandarian, Ella Gelz, Eve Hunsicker, Emily Krause, Julius Menzel, Namori Omog, Vincent Riccardi, Kalle Schmidt und Melina Wörsdörfer.  Edgar Luchterhand und Zoe Kyratzoglou mussten leider verletzung- und krankheitsbedingt absagen, waren aber beim Stadt- und Regionalentscheid dabei und sicherten die Qualifikation für das Landesfinale.

Diedrich Meyn

Noch keine Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.