Gymnasium
seit 1845

Wie kann die „Äthiopien-AG“ Hilfe leisten?

Sicher ging und geht es in erster Linie darum die jeweiligen Projekte in Äthiopien materiell durch unseren finanziellen Beitrag abzusichern. Das war bisher in Semema so und wird auch beim Straßenkinderprojekt in Jimma so sein.

“Best Age” spielt für Semema

Mit Hilfe unzähliger kleiner und großer Aktionen von vielen Schülerinnen und Schülern, von Eltern sowie Kolleginnen und Kollegen der Gutenbergschule war es bisher möglich, diese Projekte zu unterstützen. Viele Kleinbeträge, die Klassen durch Kuchenverkauf oder ähnliche Aktionen sammelten, haben dazu beigetragen. Besonders ertragreich waren dabei immer das „Budenfest“ im Sommer oder der „Tag der offenen Tür“ im Winter, bei denen die Gruppe Essen – besonderen Anklang findet immer wieder das äthiopische Nationalgericht „Sambusas“ –, Kaffee aber auch äthiopische Handarbeiten und Schmuckstücke zum Verkauf angeboten hat.  Gerade solche Kuchenverkaufsaktionen müssten wieder verstärkt durchgeführt werden, zumal dadurch auch die Arbeit der AG in die Schulöffentlichkeit stärker präsent wäre und leichter neue Mitglieder geworben werden könnten.

Konzert für Semema

Neben den vielen kleinen Aktionen haben drei herausragende Initiativen zu unserem bisherigen Erfolg beigetragen. Hier ist zum einen das Benefiz-Konzert unserer ehemaligen Schüler Cara Gutman und Christopher Schrecker im Mai 2007 , zum anderen der Auftritt der Wiesbadener Kultband „Best Age“ im November des gleichen Jahres zu nennen. Beide Konzerte waren nicht nur ein musikalischer Genuss, sondern auch ein finanzieller Erfolg für die Äthiopien-AG.

Eine ganz neue Möglichkeit haben 2009 drei Kolleg/innen mit ihren Klassen gefunden, um unsere Arbeit zu unterstützen. Sie beteiligten sich an der „Aktion: Tagwerk“ und konnten dabei im Rahmen der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ durch ihre Arbeit oder durch sportliche Aktivitäten an einem einzigen Tag über Sponsoren die unglaubliche Summe von 1500,- € einnehmen und der Äthiopien-AG spenden.

Der Verkaufstisch für Kuchen und äthiopischen Schmuck wird aufgebaut

Plakate werden zusammengestellt

Schülerinnen und Schüler dieser Klassen waren es dann auch, die die Arbeit der AG in den letzten Jahren maßgeblich getragen haben.

Alle diese Aktionen und Spenden haben es möglich gemacht, dass wir in den letzten fünfzehn Jahren seit Bestehen der Äthiopien-AG insgesamt etwa 20.000 Euro nach Semema und Jimma bringen konnten. Anders als bei vielen anderen Dritte-Welt-Organisationen wurde kein Geld für Verwaltung oder Spesen verbraucht. Jeder gesammelte Cent wurde von uns durch Frau Brachmann von „kinder unserer welt“ persönlich übergeben. Auf diese Weise konnte auch immer über die Verwendung der Gelder mit den dortigen Verantwortlichen direkt gesprochen werden und neue Projekte konnten                                                                                                 jeweils gemeinsam geplant werden.

Sambusas – das äthiopische Nationalgericht wird vorbereitet –
jedesmal das kulinarische Highlight bei jedem Schulfest!
(Zum Rezept: Bitte Bild anklicken)

Ein Teil des Geldes aus der „Aktion Tagwerk“ haben wir auch schon für das neue Projekt in Jimma verwendet. Zunächst hatten wir angefragt, welcher Bedarf besteht, und dann anhand einer sehr konkreten Liste von Wünschen das Geld zur Verfügung gestellt. Wichtig war uns dabei, dass wir sowohl die Ausbildung der Kinder, aber auch die nicht weniger wichtigen Freizeitaktivitäten unterstützen.

Immer wieder konnten wir uns bzw. die Kinder in Äthiopien sich aber auch über großzügige Einzelspenden von Eltern, Kollegen/innen oder anderen Personen freuen, die unsere Arbeit unterstützen wollten.

Spenden

Spenden können Sie uns steuerabzugsfähig mit Spendenquittung über den VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER GUTENBERGSCHULE e.V. (Stichwort: Schulpartnerschaft Äthiopien) zukommen lassen.

Bankverbindung:
Wiesbadener Volksbank
BLZ:       510 900 00
Kto.-Nr.: 228 278 04

Dankesbrief von Selam Brhane

Dankesbrief von Selam Brhane

 

>>>zurück zur ersten Seite

>>>weiter

 

 

 

 

 

Noch keine Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.