Gymnasium
seit 1845

Kunst

=> zur Kunstgalerie aktueller Schülerarbeiten…

Allgemeine Ziele des Faches Kunst

Die große Bedeutung des Bildes in unserer gegenwärtigen medialen Wirklichkeit ist unbestritten. Zunehmend beziehen junge Menschen aus den digitalen Bildmedien welt- und selbstbildprägende Eindrücke und nutzen diese Medien zur Kommunikation und zum Selbstausdruck. Für die Bewältigung der von Bildern bestimmten Wirklichkeit ist folglich ästhetische Urteils- und Handlungskompetenz unverzichtbar.

Das Fach Kunst ist das einzige im Kanon der Schulfächer, das das Bild als solches problematisiert. Dem Fach kommt die Aufgabe der Alphabetisierung in einer durch Bilder geprägten medialen Kultur zu. Kunstunterricht als allgemeine Bilderziehung entwickelt produktiv Kompetenzen für den erkenntnisorientierten und selbstbestimmten Umgang mit den neuen Medien.

Das Fach Kunst ist aber auch dasjenige Fach, welches das Postulat der „Handlungsorientierung“ quasi wörtlich nimmt, in dem Sinne nämlich, dass „Handeln“ als „der Hände Tun, anfassen, bearbeiten“ verstanden wird und dieses „Anfassen“, Bearbeiten, mit den eigenen Händen schaffen – somit ein sinnlich-haptischer Zugang zur Welt – traditionell seit jeher im Zentrum des Fachunterrichts steht.

Im Lehrplan werden die Aufgaben und Ziele des Faches wie folgt definiert:

„Das Fach Kunst leistet im Kanon der an kultureller Bildung beteiligten Fächer einen ganz eigenen und unverzichtbaren Beitrag. Es hat in besonderer Weise die Möglichkeit und die Verantwortung, zur Identitätsbildung und Persönlichkeitsentwicklung von Heranwachsenden beizutragen, und bietet im ästhetischen Lernen einen Raum, sinnliche Erfahrungen zu sammeln und kreative Potenziale zu entfalten. Zu seinem fachlichen Anliegen gehört neben der gezielten Förderung der bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten der systematische Aufbau einer kulturellen bzw. kunstspezifischen Allgemeinbildung, die eine Grundorientierung im kulturellen Leben initiieren soll.“

In der Gutenbergschule wird der ästhetischen Bildung zu Recht hohe Aufmerksamkeit geschenkt: in der Sekundarstufe I gibt es künstlerische Schwerpunkte im Wahlpflichtbereich und in der pädagogischen Nachmittagsbetreuung, in der Oberstufe kann Kunst – auf Initiative unserer motivierten und engagierten Schülerschaft! – seit mittlerweile einigen Jahren als Leistungsfach gewählt werden.

Unterrichtsorganisation

Stundenverteilung:

G8

Laut Stundentafel G8 wird Kunst in der Sekundarstufe I (= Jahrgangsstufe 5 bis 9) nur noch insgesamt sieben Wochenstunden unterrichtet.

Diese Stunden verteilen sich so: in Klasse 5 und 8 je zwei Stunden, in Klasse 6, 7 und 9 je eine Stunde (als Doppelstunde epochal).

G9

Bis zum Auslaufen von G9 bleibt die Stundentafel für G9 in der Sekundarstufe I erhalten: Unterricht im Fach Kunst wird in Klasse 5, 6 und 7 zweistündig, in Klasse 8 und 10 gar nicht und in 9 zweistündig erteilt bzw. ist epochalisiert

Leistungskurs Kunst

Kunst kann an der Gutenbergschule als Leistungskurs gewählt werden. Es sind folgende Leistungskurs-Kombinationen möglich:

Kunst + Fremdsprache

Kunst + Mathe

Kunst + Naturwissenschaft

Der Kunst-LK wird mit fünf Wochenstunden unterrichtet.

Voraussetzung für die Wahl des Faches als Leistungskurs ist die durchgängige Belegung in der Einführungsphase und der Abschluss dort mit mindestens fünf Punkten. Darüber hinaus sollte natürlich Interesse und Spaß am Fach vorhanden sein. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit im Leistungskurs liegt auf dem selbständigen Umgang mit Arbeitsmitteln und –methoden, der eigenen künstlerisch-praktischen Produktion und ihrer Reflexion.

Einen Überblick über den Unterrichtsstoff kann man sich im Lehrplan (unter www.kultusministerium.hessen.de) verschaffen.

Wie in jedem anderen Leistungskurs werden auch in Kunst pro Halbjahr zwei Klausuren geschrieben (Ausnahme: Prüfungshalbjahr 13/2). Im Verlauf der Qualifikationsphase wird eine der Klausuren durch eine umfassende künstlerisch-praktische Hausarbeit ersetzt.

Lehrkräfte im Fach Kunst:

Frau Kärger

Frau Kaufmann-Ehses

Frau Siemon

Frau Scharner-Petry

Frau Stöckert

Aktivitäten des Faches

  • Teilnahme an regelmäßigen und aktuellen Wettbewerben
  • Organisation von Ausstellungen
  • Zusammenarbeit mit dem Museum Wiesbaden
  • Besuch aktueller Ausstellungen mit Schülergruppen
  • Theaterwerkstatt
  • vielfältige Angebote während der Projektwoche

Noch keine Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.