Gymnasium
seit 1845

Mathematik

Kernkompetenz Mathematik – das heißt für uns eine solide Vermittlung der Fachkenntnisse mit unterschiedlichsten Lernmethoden, das Interesse fürs Fach zu wecken und zu fördern, u.a. durch Teilnahme an vielfältigen Wettbewerben, und das Angebot von hausinterner Nachhilfe für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler zur Verfügung zu stellen.

Die verbindlichen Lerninhalte des Fachs sind dem Lehrplan Mathematik [Link HKM] zu entnehmen.

Der Mathematikunterricht an sich kann an der Gutenbergschule allgemein als „leistungsorientiert anspruchsvoll“ beschrieben werden – als Beleg mag dazu das gute Abschneiden unserer Schule am landesweiten Mathematikwettbewerb der Jahrgangsstufe 8 dienen, der mittlerweile für alle Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs verbindlich als Vergleichsarbeit an allen hessischen Schulen eines Schultyps geschrieben wird.

In den erreichten Punktzahlen liegen wir alljährlich deutlich über dem Landesdurchschnitt und damit im obersten Viertel. Schulsieger konnten sich öfters auf Kreisebene für die Abschlussrunde qualifizieren und waren unter den Landessiegern zu finden.

In diesem landesweiten Leistungsvergleich geht es um das Abtesten von Grundlagenwissen der Klassenstufen 5 – 8, dem wir in unserer Unterrichtsarbeit besondere Aufmerksamkeit widmen: regelmäßiges Wiederholen und Auffrischen im Unterricht gehört ebenso dazu wie ein Projekttag in der Klasse 8 zur Vorbereitung auf den Wettbewerb.

Auch in der Klassenstufe 6 werden Vergleichsarbeiten u. a. im Fach Mathematik geschrieben.

Dabei liegt auch hier das Aufgabenniveau der schulintern verfassten Arbeiten im Vergleich aller Wiesbadener Gymnasien im oberen Drittel, was sich bei Sichtung des im Schulamt eingereichten Aufgabenmaterials in der Arbeitsgruppe „Evaluation Vergleichsarbeiten Mathematik“ zeigte.

Das Beschäftigen mit Mathematik in Form von Wettbewerben findet bei uns darüber hinaus in allen Klassenstufen Raum, exemplarisch seien genannt:

  • An der „Mathematikolympiade für Klassen 5 – 13“ zeigen die Schülerinnen und Schüler reges Interesse, die sich an besonders anspruchsvollen, über den Unterricht hinausgehenden Aufgabenstellungen überaus erfolgreich versuchen, so dass wir dem Veranstalter (Zentrum für Mathematik) jedes Jahr gelungene Arbeiten zur Teilnahme an weiteren Qualifizierungsrunden melden können.
  • „Knobeln und Kniffeln“ ist das Motto des beliebten weltweiten “Känguru – Wettbewerbs“, zu dem sich nicht nur verbindlich alle unsere 5. und 7. Klassen gerne anmelden, um ihr logisches Denkvermögen unter Beweis zu stellen.
  • Die Teilnahme am Landeswettbewerb 11 wird regelmäßig von einer großen Gruppe interessierter Schülerinnen und Schüler wahrgenommen, die erreichten Punktzahlen führten auch in den letzten Jahren zur Nennung von Schulsiegern, denen vom Veranstalter Urkunde und Sachpreis zukamen.

Fundiert vermittelte Kenntnisse in der Sek I und eine dort geförderte Interessenlage führen in der Sek II jedes Jahr zu Bildung von zwei Leistungskursen Mathematik, deren Teilnehmer u.a. regelmäßig den „Tag der Mathematik“ (Veranstalter „Zentrum für Mathematik“) für die Jahrgangsstufe 12 besuchen.

Zusatzangebote für interessierte Schülerinnen und Schüler runden die engagierte Unterrichtsarbeit der Fachkollegen ab:

  • In der CoMa- AG kann „Computer-Mathematik“ an interessanten Fragestellungen betrieben werden, die den herkömmlichen Unterricht begleiten bzw. darüber hinaus gehende Inhalte zum Thema haben in vielseitiger Palette.
  • Im Klassensatz zur Verfügung stehende TI 92 werden im Unterricht geeignet genutzt und bereichern dadurch die Unterrichtsarbeit flexibel einsetzbar über die Nutzung des Computerraums hinaus.
  • Wettbewerbskandidaten der 2. und 3. Runde des Landeswettbewerbs Mathematik auf Kreisebene werden zwecks Vorbereitung von einem Fachkollegen betreut.
  • Einbringen von „Knobel-/Kniffelaufgaben der Woche“ in den Fachunterricht aller Klassenstufen ist ein weiterer Vorstoß zur Förderung besonders begabter/interessierter Schülerinnen und Schüler.
  • Lehrausflüge, u.a. zum Mathematicum in Gießen, und der Besuch von Ausstellungen (u.a. „Alles Zahl“ zum Jahr der Mathematik in unsere Schule geholt) ergänzen darüber hinaus den Unterricht.

Betreuende Angebote machen die Lehrkräfte für die Schülerinnen und Schüler

  • mit dem Angebot von Lernsoftware im Selbststudium zum Nacharbeiten und Üben unter Anleitung eines Fachlehrers,
  • der Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag durch unterstützende Materialeingaben zur ergänzenden Förderung in Mathematik,
  • der Vermittlung von hausinterner Nachhilfe „von Schülern für Schüler“ insbesondere in Mathematik.
  • Empfehlung von Arbeitsbüchern/Lernhilfen zur individuellen Förderung

Geplant ist ein „Nachhilfeclub Mathematik“, in dem Nachhilfe im Hause „von Schülern für Schüler“ in Kleingruppen mit geeigneten Lernmaterialien durchgeführt werden soll.

Noch keine Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.