Gymnasium
seit 1845

Betriebspraktikum

(c) Wikimedia Commons

Das Schülerbetriebspraktikum soll Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Arbeits- und Berufsleben vermitteln und richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (bis einschließlich 10. Klasse) und die gymnasiale Oberstufe (in der Regel ab Klasse 11).

Durch Betriebspraktika sollen Schülerinnen und Schüler

  • einen Einblick in Arbeitstechniken im gewählten Berufsfeld erhalten und sich mit typischen Arbeitsabläufen vertraut machen,
  • schulisch vermittelte Kenntnisse und Fertigkeiten in der Praxis anwenden und an der Wirklichkeit messen,
  • die Berufs- und Arbeitswelt am spezifischen Arbeitsplatz erfahren,
  • die Realität der Berufsausübung im betrieblichen Miteinander von Kollegen und Vorgesetzten kennenlernen,
  • für die schulische und berufliche Ausbildung motiviert werden.

 

In Hessen sind für Gymnasien derzeit zwei Betriebspraktika von jeweils zwei Wochen Dauer vorgeschrieben. Eines davon liegt in der Mittelstufe, z.B. Klasse 9, das andere in der Oberstufe, i.d.R. in der Einführungsphase. Zurzeit weicht die Gutenbergschule jedoch mit Genehmigung des Staatlichen Schulamtes davon ab. Für die noch auslaufenden G 8-Jahrgänge wird stattdessen ein dreiwöchiges Praktikum in Jahrgang 10 durchgeführt, also der Einführungsphase. Die rechnerisch fehlende Woche wird durch alternative Maßnahmen wie Betriebserkundungen und Bewerbungstraining im Gesamtumfang von einer Schulwoche ersetzt.

Der organisatorische Ablauf stellt sich wie folgt dar: Gut 1 Jahr vor dem Praktikumstermin erhalten alle Schüler`*innen und Eltern ein umfangreiches Info-Schreiben der Schule. Parallel beginnt im Deutsch-Unterricht eine Unterrichtseinheit zum Bewerbungstraining. Die Schüler*innen haben dann ca. ein halbes Jahr Zeit für die Praktikumsplatzsuche. In diesem Zeitraum findet gewöhnlich auch eine schulische Praktikumsmesse statt, in der die älteren Schüler den küntigen Praktikanten Tipps geben oder Fragen beantworten. Ca. 6 Monate vor dem Praktikumstermin beginnen die PoWi-Lehrkräfte damit die Ergebnisse der Suche zu kontrollieren und ggf. zu nahmen oder zu unterstützen. Zum gleichen Zeitraum beginnt im PoWi-Unterricht eine längere Unterrichtssequenz zu den Themen Arbeit, Beruf, Betriebe. In den Wochen vor dem Praktikum erhalten die Schüler*innen und Eltern dann weitere detaillierte Informationen über den Ablauf des Praktikums, Während des Praktikums werden alle Schüler*innen mind. einmal durch die jeweilige PoWi-Lehrkraft am Praktikumsplatz besucht. Nach Ende des Praktikums müssen die Schüler*innen einen Bericht über das Praktikum erstellen, der bewertet wird.


NÄCHSTES PRAKTIKUM:


Das Betriebspraktikum im Jahr 2018 wird wie in den Vorjahren im direkten Anschluss an die Herbstferien 2018 durchgeführt. Die Praktikumsleitung obliegt den PoWi-Lehrkräften der jeweiligen Klassen. Hier finden Sie alle relevanten Unterlagen.

  1. Anschreiben an die Schüler*innen und Erziehungsberechtigten der Klasse 9 vom September 2017
  2. Anschreiben an die Betriebe inkl. Formular Praktikumszusage 2018
  3. Merkblatt Betriebspraktikum für Betriebe (Auszug Abl 7/15)
  4. Merkblatt / Formular Datenschutz (Auszug Abl 7/15)
  5. Flyer Schülerbetriebspraktikum für Unternehmen und Eltern
  6. Flyer Schülerbetriebspraktikum für Schüler*innen

Wichtig:

Wenn Sie einen Betrieb für das Praktikum 2018 gefunden haben, müssen Sie diesem Betrieb die Unterlagen 2 bis 4 zusenden. Das Formular „Praktikumszusage“ geht zurück an die Gutenbergschule zu Händen der jeweiligen PoWi-Lehrkraft. Bitte füllen Sie die Felder in diesen Unterlagen aus soweit es geht, bevor Sie sie an den Betrieb senden.

Ansprechpartner bei Rückfragen:

Michael Elster

Koordinator Berufs- und Studienorientierung

Noch keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen.