Gymnasium
seit 1845

Äthiopen – AG

 

Die Äthiopien AG an der Gutenbergschule

– seit 1998 –

Im Frühjahr 1998 fand in der Gutenbergschule eine viel beachtete Ausstellung zum Thema Kinderarbeit in der Dritten Welt unter dem Motto „Kleine Hände – Krumme Rücken“ statt. Durch diese Ausstellung angeregt gründete sich die „Äthiopien-AG“ und nahm Kontakt zur Organisation „kinder unserer welt“ auf, die damals in Äthiopien drei Hilfsprojekte aufgebaut hatte und noch immer betreibt. Ein medizinisches Zentrum für Mutter und Kind, ein Ausbildungszentrum für elternlose Mädchen und ein Straßenkinderprojekt. Die zuständige Projektleiterin, Frau Brachmann, damals Mutter einer Schülerin der Gutenbergschule, war bereit, die Arbeit der Gruppe bis heute mitzutragen.

Mit Hilfe unzähliger kleiner und großer Aktionen von vielen Schülerinnen und Schülern (z.B. Kuchenverkauf), von Eltern, sowie Kolleginnen und Kollegen der Gutenbergschule war es bisher möglich, diese Projekte zu unterstützen.

Die Treffen der Gruppe finden unregelmäßig nach Bedarf und Arbeitsanfall statt, aber beanspruchen die Schülerinnen und Schüler nicht über Gebühr.

Die Schülerinnen und Schüler können ihr Engagement für die AG zwar nicht in ihr Pflichtstundenkontingent einbringen, aber immerhin werden sie durch eine besondere Bemerkung in den Jahreszeugnissen und auch im Abiturzeugnis belohnt.

Kontaktoliver.voss@msedu.gutenberg-gym.de

Hier ein kurzer Überblick zum Straßenkinderprojekt, wohin unsere gesammelten Gelder aktuell ohne jegliche Abzüge oder Gebühren gespendet werden (detaillierte Infos s. Link unten):

       

>>> Aktuelles Projekt: Straßenkinderprojekt in Jimma

>>> Abgeschlossenes Projekt: Schulpartnerschaft mit Semema

>>> Bildgalerie

Noch keine Kommentare

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.